project archive

"Vom Krach zu Bach" | Ausstellung Medienstationen

<<
>>
01/01



Die Ausstellung "Vom Krach zu Bach" im Kinder- und Jugendmuseum München (ursprünglich geplant vom 18. Mai bis 4. November 2007 und wegen großen Publikumserfolgs verlängert bis 10. Februar 2008) bringt Kindern ab 4 Jahren viele Aspekte der Musik und des Musizierens nahe: Wie entsteht ein Ton? Wie kann ein Ton sichtbar gemacht werden? Warum klingen verschiedene Instrumente unterschiedlich?

Die Kinder können sich an der Tuba versuchen oder eine Harfe in die Hand nehmen, eine Orgelpfeife zum Klingen bringen und sich an 4 Computerstationen von Roland Poellinger spielerisch dem Thema nähern.

Synthesizer-Prinzip: Die Filter müssen verknüpft werden
Synthesizer-Prinzip: Die Filter müssen verknüpft werden


Die Stationen, die auf Flash und Java (mit dem Java Media Framework) basieren, laden zum Hören, Sehen, Klicken ein: Welche Geräusche erzeugen welche Wellenmuster? Wie verändert sich ein Ton, wenn man seine Wellendarstellung verändert? Beim Orchesterquiz müssen die Instrumente am Klang erkannt werden, und die vierte Station demonstriert das Prinzip eines Synthesizers mit dem Quelle-Filter-Modell.

Nach einem erfolgreichen Jahr im Münchner Kindermuseum wurde die Ausstellung vom Tiroler Klangspuren-Festival in die Hofburg Innsbruck geholt (3. März bis 2. Juni 2009).
Die Austellung auf Wanderschaft von München nach Tirol zum Klangspuren-Festival
Die Austellung auf Wanderschaft von München nach Tirol zum Klangspuren-Festival

<<
>>
01/01
 © rforge.com_2000.6 | Roland Poellinger | | DirectLink