project archive

OP Dok Uniklinik München

<<
>>
01/02



Dieses Video entstand zur Fertigstellung des neuen chirurgischen OP-Traktes der Pettenkofer-Klinik in München (April 2007). Der Betrachter, der die sterilen Säle nicht mehr betreten darf, wird mitgenommen in den OP – und das nicht nur räumlich, sondern auch zeitlich: Historische Fotografien leiten in den Film ein, Eindrücke aus der grauen Umbauphase führen über in glänzend helle Bilder vom fertig eingerichteten Trakt, und Visionen aus der belebten Zukunft der Räumlichkeiten schließen den Film ausblickend ab.

In langsamen, fast schwebenden Sequenzen geben sich Optik und Ton die Hand. Der besondere Schwerpunkt des Videos – der Ausblick in den zukünftigen Operationsalltag – stellte die spezielle Herausforderung des Projektes dar: Die halbtransparenten Überlagerungen der inszenierten Operateure konnten nur mittels präziser Planung und technischer Exaktheit gelöst werden. In der Postproduktion eingefügte Lichtquellen sorgten erst für die strahlend helle Atmosphäre.

Der Film entstand im Auftrag der Uniklinik München (Prof. Mutschler)/Mediomatics als Digitalvideo, PAL 16:9, ca. 9:10 Min. (Technik, Beleuchtung: Michael Heimerl; Konzept, Kamera, Nachbearbeitung: Roland Poellinger)

Das Video kann auf der nächsten Seite in voller Länge (ca. 36 MB) angesehen werden...

<<
>>
01/02
 © rforge.com_2000.6 | Roland Poellinger | | DirectLink