project archive

Odysseus im M├╝llerschen Volksbad Performance

<<
>>
02/04



Die einst├╝ndige Theaterperformance bespielt die kleine Schwimmhalle des Bades; auf zwei Ebenen und im Wasser verfolgen die Zuschauer Odysseus auf seiner Reise ├╝ber 12 ausgesuchte Stationen. Lichteffekte, Musik und Ton, Videoprojektion und Puppenspiel versinnlichen das Konzept der Odyssee eines von Natur- und Zaubergewalten gebeutelten Menschen, der durch das eigene Scheitern erstarkt.

Philine B├╝hrer (Dramaturgie) schreibt ├╝ber den Protagonisten der Performance:
"Die G├Âtter bekriegen sich gegenseitig, der Mensch Odysseus wird dabei zum Spielball ihrer Macht und ihrer Interessen. So geschickt und standhaft er sich auch m├╝hen mag, an jeder einzelnen Station seiner Irrfahrt zeigt sich seine Abh├Ąngigkeit von den Launen, den Ratschl├Ągen und Einfl├╝ssen der G├Âtter oder h├Âherer Zauberm├Ąchte:

"Odysseus im M├╝llerschen Volksbad" [c] Franz Kimmel

ein Mensch auf Irrwegen zu einem Ziel, seiner Heimat, sich selbst, hin- und hergeworfen von undurchschaubaren Gewalten.
Dieser Aspekt stand bei der Bearbeitung f├╝r die Theaterperformance im M├╝llerschen Volksbad im Vordergrund. Das Jugendstil-Bad wird dabei zum Raum f├╝r die antike Sagenwelt. Die Schwimmhalle verwandelt sich in Odysseus┬┤ Schiff, mit dem er den Gefahren entgegenf├Ąhrt und zu entkommen versucht; dann steht sie wieder f├╝r die Naturelemente selbst: Meer, Inseln, Felsen und Wellen die das Schiff einerseits tragen, aber auch kentern oder zerschellen lassen k├Ânnen."

<<
>>
02/04
 © rforge.com 2000–2022 | Roland Poellinger | | Imprint | DirectLink